Menü

Zu Gast auf dem Bioland-Bauernhof „Philadelphia“

Am 11. Juli 2019 um acht Uhr traf sich unsere Klasse, die 5b, am Haupteingang der Realschule Rutesheim. Gemeinsam mit den beiden Begleitpersonen, Herr, Klamer und Frau Huck, gingen wir zur Bushaltestelle. Mit ein paar Verzögerungen erreichten wir um 9:20 Uhr den Bauernhof „Philadelphia“ in Leonberg.

Unser Gastgeber dort, Herr Müller, begrüßte uns und informierte uns ausführlich über die „alternative“ Produktionsweise des Hofs. „Philadelphia arbeitet ohne Gentechnik.“ Herr Müller erklärte uns alles über die anstehende Getreideernte. Wir durften sogar Weizen probieren. Anschließend ging es dann raus auf’s Feld. Wir sammelten gemeinsam Futter für die Kühe. Mit ordentlich viel Grünzeug ausgestattet fütterten wir im Anschluss die Tiere, streichelten sie und machten Bekanntschaft mit ihrer rauen Zunge. Wir erfuhren, wie die artgerechte Tierhaltung auf dem Bauernhof organisiert ist. Bemerkenswert war für uns, dass die Ausscheidungen der Kühe in der Gärtnerei zum Düngen in der Gärtnerei eingesetzt werden.

Nach der Frühstückspause wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe durfte mit Herrn Müller zum Melken gehen. Zunächst konnten wir an einem Melkmodell üben, wie man richtig melkt. Danach durfte jedes Kind beim Melken der Kuh helfen. Zur Überraschung durften wir auch die gemolkene Rohmilch probieren. Die zweite Gruppe konnte sich in der Zwischenzeit im Streulager austoben und spielen. Nach einer bestimmten Zeit wechselten die Gruppen, sodass jedes Kind eine Kuh melken durfte.

Gegen Ende unseres Bauernhofbesuchs schauten wir noch bei den Hühnern und Schweinen vorbei. Die Hühner waren so zutraulich, dass wir sie sogar füttern und streicheln konnten. Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir mussten gegen halb eins den Bus zurück zur Schule nehmen. Um 13:20 Uhr kamen wir dort fröhlich und erschöpft wieder an.

Von: Viktoria Gröbel und Dejan Stavreski, Klasse 5b

 

zurück