Menü

"White Horse Theatre“ – Englisches Tourneetheater gastiert an der RSR

Auf Einladung der Fachschaft Englisch – unter der Leitung von Realschullehrerin Lisa Beck – gastierte am Donnerstag, den 21. März 2019 das „White Horse Theatre“ an der Realschule Rutesheim.

Der Name dieser Gruppe bezieht sich auf das Symbol des weißen Pferdes auf der Flagge der angelsächsischen Einwanderer, die vor 1500 Jahren aus Deutschland nach England gekommen waren.
„White Horse Theatre“ ist ein pädagogisch ambitioniertes Tournee-Theater, das seit 1980 englischsprachige Theaterstücke in deutschen Schulen aufführt und inzwischen zu den europaweit größten professionellen Theatergruppen gehört.

Mit den beiden Theaterstücken „The Green Knight“ und „All's Well that Ends Well“ gelingt es dem Autor und Theaterdirektor Peter Griffith nicht nur die Zuschauer bestens zu unterhalten, sondern auch für die Beherrschung der fremden Sprache zu werben.


"The Green Knight"

Das Stück „The Green Knight“ für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 erzählt eine Geschichte, die am Hof des legendären King Arthur spielt. Ein riesiger Ritter, in Grün gekleidet, fordert Arthurs Ritter zum Kampf heraus. Sir Gawain nimmt die Herausforderung an, bemerkt jedoch zu spät, dass der grüne Ritter ein Zauberer ist. So beginnt ein wildes Abenteuer durch finstere Wälder und eisiges Gebirge, bis sich am Ende die beiden Rivalen gegenüberstehen. - Wie kann der ehrenwerte Sir Gawain in dieser Welt der Tricks und Zauberei gewinnen?

Dieses Unterstufen-Stück orientiert sich am Vokabular, das den Schülerinnen und Schülern im Alter von 10 bis 13 Jahren zur Verfügung steht. Der klare Darstellungsstil, der das Publikum direkt anspricht, verstärkt die Komik im Gang der Handlung. So können selbst Schülerinnen und Schüler mit noch wenig Englischkenntnissen der Aufführung folgen.


"All's Well that Ends Well"

Auch das für die Klassenstufen 8 und 9 konzipierte Theaterstück „All's Well that Ends Well“ ist in einem an das Publikum angepassten Englisch verfasst und wird zudem pantomimisch untermalt. Der Inhalt ist zudem auf die möglichen Probleme der Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren zugeschnitten.

Diese neue Version der Shakespeare-Komödie „Ende gut, alles gut“ erzählt in modernem Englisch die Geschichte von Helena und ihrer Entschlossenheit, Bertram zu heiraten - egal welche Gefahren oder Schwierigkeiten sich ihr in den Weg stellen. - Werden Helena und Bertram letzten Endes zusammen sein? Falls ja, wird letztlich alles gut gehen?


Auch wenn die Schülerinnen und Schüler möglicherweise nicht jedes einzelne Wort im Bühnenstück verstanden haben, so ist es den engagierten jungen Darstellern des „White Horse Theatre“ auf jeden Fall gelungen, das Publikum der Realschule Rutesheim zu begeistern. Am Ende waren sich alle – fast ausnahmslos – einig, dass man diesen „Englischunterricht“ der besonderen Art erlebt haben muss.

 


zurück