Menü

"Fahrenheit 451" - Theaterbesuch der Klassen 10a und 10b

Auf dem Spielplan stand "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury, die Prüfungslektüre 2019.

"Sind Sie glücklich?" Dieser Frage muss sich Guy Montag, der Protagonist der Prüfungslektüre „Fahrenheit 451“ zu Beginn des Buches stellen. Seine Antwort: „Nein!“ Denn wie kann man glücklich sein in einer Welt, die von Egoismus, Beziehungslosigkeit, Oberflächlichkeit und einer permanenten Berieselung durch die Massenmedien geprägt ist? Zudem ist Guy Montag als Feuerwehrmann ein williges Instrument des Staates, der dafür sorgt, dass alle Bücher, die als Symbol für das eigenständige Denken gelten, verbrannt werden. Also nochmals: „Nein!“ Guy Montag ist nicht glücklich und er begibt sich auf die Suche nach „echtem“ Glück und einem Neuanfang.

Mit gemischten Gefühlen reagierten die Schülerinnen und Schüler auf die Ankündigung eines Theaterbesuchs. Aber dann siegten doch die Vernunftgründe: Nur noch drei Wochen bis zur Deutsch-Abschlussprüfung, in der erfahrungsgemäß viele Schüler die Aufgabe zur Lektüre wählen. Da kann es nicht schaden, sich das Gelesene auch als Theater-Stück anzuschauen. Ein weiterer Pluspunkt war, dass man sich mal so richtig schick anziehen und gemeinsam im Klassenverband Spaß haben konnte. Und so kam es, dass sich schließlich 45 Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren beiden Deutschlehrern, Herrn Dreja und Frau Scholder, am Donnerstag, den 11. April 2019 gut gelaunt und verhalten neugierig auf den Weg nach Pforzheim machten.

Der Theaterbesuch überraschte viele Schüler positiv. Es war spannend zu sehen, wie mit den Möglichkeiten des Theaters die Prüfungslektüre in einem futuristischen Design umgesetzt wurde: Guy Montag beispielsweise legte symbolisch für sein Umdenken seine Feuerwehruniform ab. Beatty, sein Gegenspieler, wurde von drei Schauspielern verkörpert, die alle gleichzeitig auf Montag einredeten. Damit demonstrierte der Dramaturg mit seiner Gestaltung der Figur von Beatty einerseits deren intellektuelle Überlegenheit und andererseits den Druck, gegen den sich Montag behaupten muss.

In der anschließenden Diskussion mit dem Publikum, an der unsere Schülerinnen und Schüler rege teilnahmen, stellten sich Dramaturg und Schauspieler den Fragen des Publikums.

Die Auseinandersetzung mit dem Stück war eine wertvolle Vorbereitung auf die anstehende Deutschprüfung am 30. April 2019. Dazu wünschen die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer ihren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und ein gutes Gelingen.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Dreja, der diese wunderbare Prüfungsvorbereitung für alle 10er organisiert hat.

 

zurück